XXX

Förderprojekte

Hier findest du Infos und einen Überblick zu unseren bestehenden Förderprojekten.

2019 blüht Deutschland auf!

In den letzten Monaten haben wir heimlich an einem tollen Projekt gearbeitet und wollen es euch nun nicht weiter vorenthalten: Flowers4Bees hat sich mit der Stiftung Life und anderen Partnern zusammengetan und die Initiative „Deutschland blüht auf“ ins Leben gerufen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, bundesweit 1.000.000 m² Blühwiesen zu schaffen. Dies wird uns ermöglichen, mehr Futterquellen und Lebensraum für Bestäuber zu bieten und damit unsere Erde ein Stück besser für unsere kleinen Freunde zu machen. Wir brauchen eure Hilfe, um dieses Ziel zu erreichen! So könnt ihr mitmachen: Habt ihr noch Platz im Garten oder Balkon für Blühflächen? Wenn ja, könnt ihr euch ab Frühjahr 2019 in allen Blume 2000 Filialen kostenlos mit Saattüten versorgen. Mit jeder Tüte kann eine Fläche von bis zu 3 m² angesät werden. Für größere Flächen werdet ihr außerdem die Möglichkeit haben, größere Mengen (auch kostenlos) online zu bestellen. Freut euch auf weitere Informationen! Wir halten euch auf dem Laufenden.

Posted on 6. Dezember 2018

Bepflanzungsaktion Bee City

Unsere Bienenvölker in Bee City und ihre wilden Bestäuberkollegen können sich über ein weiteres Blumen-Buffet in der unmittelbaren Umgebung freuen. Der Hamburg Airport wollte im Rahmen seiner Ausgleichsflächenbewirtschaftung in der Nachbarschaft von Bee City einen Grünstreifen mit Bienenfutterpflanzen ausstatten.
Zusammen mit der Expertise von Flowers4Bees wurden geeignete Gehölze und Stauden ausgewählt und dabei auf Blütezeit und Bestäuberfreundlichkeit geachtet. Gerade in den Monaten, in jenen die Bestäuber tendenziell wenig Nahrung in der Stadtnatur finden, soll der neue Blühstreifen das Nahrungsangebot sichern.
Zudem haben wir darauf geachtet, dass die Pflanzen unterschiedliche Wachstumshöhen haben.
Folgende Pflanzen haben es in das Pflanzschema geschafft:

  • Gemeine Hasel
  • Schwarzer Holunder
  • Gewöhnlicher Schneeball
  • Blutjohannisbeere
  • Wald-Geißblatt
  • Kupfer-Felsenbirne
  • Hohes Johanniskraut
  • Hunds-Rose, Wein-Rose, Kartoffel-Rose
  • Schlehe/Schlehdorn, Zweigriffeliger Weißdorn
  • Bodendecker: Günsel, Storchschnäbel, Schlangen-Knöterich, Fette Henne

Am Freitag, den 20.04., ging es dann für freiwillige Helfer des Hamburg Airport und unserer Imkergruppe an die Umsetzung des bienenfreundlichen Pflanzschemas.
Unter fachmännischer Beaufsichtigung arbeiteten alle fleißig und engagiert mit. Ergänzend wurden noch Frühblüher, wie Hyazinthen und Perlhyazinthen, gepflanzt.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen und die erste Rotpelzige Sandbiene erfreut sich bereits an den neuen Blüten!

Posted on 27. April 2018

Das Training in Kenia geht voran

Nach einigen Seminareinheiten zu Umweltthemen und wirtschaftlichen Aspekten hat die erste Gruppe von 35 Teilnehmern unseres gemeinsamen Programms mit Hand in Hand Eastern Africa und African Beekeepers Ltd. nun auch das Imkertraining begonnen. In den nächsten Tagen werden auf der Rosenfarm in Kitengela die ersten Bienenstöcke aufgestellt und dann geht es für die Teilnehmer in die Praxis, worauf schon alle sehr gespannt sind.

Vor der afrikanischen Biene, die etwas wehrfähiger als unsere zahm gezüchtete europäische zu sein scheint, haben viele Menschen dort sehr großen Respekt, einige sogar Angst. Umso mehr freut es uns, dass die Trainingsgruppe sehr motiviert bei der Sache ist und mit großer Vorfreude in die Lerneinheiten geht. Die erste Gruppe, die an unserem Programm teilnimmt, besteht zu einem Viertel aus Frauen und ihre Alterklassen liegen zwischen 20 und 50 Jahre. Dies zeigt, dass sich mit dem Thema Bienen und Imkerei viele verschiedene Menschen erreichen lassen. Für die Folgegruppen soll die Diversität der Teilnehmer noch weiter ausgebaut werden.

Wir freuen uns auf die weiteren Fortschritte der Teilnehmer und ihre ersten Erfahrungsberichte aus der Imkerpraxis.

Posted on 08. Januar 2018

Der Herbst ist da!

Das Warten lohnt sich. Pünktlich zum Herbstanfang haben wir weitere Blüten auf unserer selbst angelegten Blühwiese entdeckt. Zwischen buntem Herbstlaub strecken einige Sonnenblumen Ihre Köpfe heraus und fangen die letzten Sonnenstrahlen ein. Wir freuen uns schon auf das Frühjahr und sind gespannt, wie unsere Blühwiese sich bis dahin entwickelt hat.

Posted on 19. Oktober 2017

Flowers4Bees goes international

 

Wir möchten uns nicht nur an unserem Sitz in Norderstedt, sondern auch international für den Bestäuberschutz einsetzen. Dafür haben wir in den Wetlands einer kenianischen Rosenfarm den idealen Ort gefunden. Zusammen mit unserem Gründungsmitglied BLUME 2000 sowie zwei erfahrenen Organisationen vor Ort, Hand in Hand Eastern Africa und African Beekeepers Ltd, haben wir dort nun unser erstes Imkerprojekt gestartet: Das Kitengela Beekeeping Project. Bis zu 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Blumenfarm werden über zwei Jahre hinweg zu Imkern ausgebildet und lernen von der Materialpflege bis zur Honigernte alles, was man über artgerechte Bienenhaltung wissen muss. Dazu gehört auch die Umstellung auf Magazinbeuten, durch die die Honigernte sehr viel effizienter gestaltet werden kann als mit den in Afrika oft verwendeten Einraumbeuten. Darüber hinaus erlangen die Teilnehmer grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse, sodass sie sich eine eigene kleine Imkerei aufbauen können, die sie neben ihrer regulären Arbeit betreiben. Das Projekt hat zwei Zielsetzungen. Zum einen können die Neu-Imker und ihre Familien durch das zusätzliche Einkommen aus dem Verkauf des Honigs ein wenig mehr finanzielle Unabhängigkeit erlangen. Zum anderen werden die Selbstständigkeit und Fähigkeiten der Teilnehmer gefördert. Gleichzeitig wird durch das Projekt natürlich auch das Bewusstsein für Umweltschutz sowie die Bedürfnisse der heimischen Tierwelt gestärkt.

Posted on 12. Juli 2017

Jede Blüte zählt

Kleine Fläche – große Wirkung. Jede noch so kleine Wildblumenwiese leistet einen wichtigen Beitrag zum Bestäuberschutz. Deshalb haben wir am Stammsitz unseres Gründungsmitglieds BLUME 2000 eine kleine Fläche auf dem Parkplatz umgegraben und dort eine Blühwiese angelegt. In etwa 200 Metern Entfernung von unserer Imkerei finden unsere Bienen deshalb bald eine bunte Mischung von Kräutern und Wildblumen. Und auch an die Wildbienen haben wir natürlich gedacht. Die regional zertifizierte Saatmischung besteht aus über 50 Wildblumenarten und bietet so vielen verschiedenen Bestäubern Nahrung und Lebensraum. Nach einigen Wochen des Wartens haben wir nun endlich die ersten Blüten entdeckt! Und spätestens im nächsten Jahr verschönert eine herrlich bunte Wiese den Parkplatz. Denn Blühwiesen sind nichts für Ungeduldige und blühen erfahrungsgemäß erst im zweiten Jahr so richtig auf.

Posted on 12. Juli 2017